Lehrstuhl für Angewandte Softwaretechnik
Chair for Applied Software Engineering

DOLLI 3

Überblick

DOLLI 3 ist das Nachfolgeprojekt von DOLLI und DOLLI 2 und baut auf ihren Ergebnissen auf. Die Projektreihe wird in Zusammenarbeit mit dem Flughafen München durchgeführt und gibt Software Engineering Studenten die Möglichkeit, in einem realen Projekt mit einem realen Kunden Erfahrung zu sammeln.

Aus Studiensicht gliedert sich das Projekt in ein Praktikum (Bachelor-, Master- and Vertiefendes Masterpraktikum) und ein Seminar (Master).

In diesem Projekt wird unter anderem das CASE Tool unicase eingesetzt, das ebenfalls am Lehrstuhl entwickelt wird.

 

Termine

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr: Kick-Off, Raum 01.07.014
Oktober 2009 - Mitte Februar 2010: erste Entwicklungsphase an der TU
Mitte Februar 2010 - Ende Februar 2010: Klausurpause
Anfang bis Mitte März 2010: Schlussphase mit Entwicklung vor Ort am Flughafen

 

Ziele des Praktikums

  • Technische Ziele
    • Anforderungsanalyse mit szenariobasiertem Design
    • Anwendung von modellbasierter Entwicklung
    • Erfolgreiche Umsetzung von Kundenanforderungen
    • Erlernen von continous build and release management Techniken
    • Anwendung verschiedener Modelierungs- und Programmiersprachen (u. a. UML, Java, Objective-C, OpenGL)
  • Management Ziele
    • Erlernen von Projektmanagementtechniken
    • Erstellung und Verwaltung von Projekt- und Testplänen
    • Sammeln von Erfahrungen mit iterativen und agilen Vorgehensmodellen (u. a. SCRUM)

 

Inhalte von DOLLI 3

  • Gebäudemanagement / ZLT (Zentrale Leittechnik)

Erweiterung des bestehenden Gebäudemanagementsystems um Schnittstellen für das offene BACNet Protokoll, Optimierung der Performance und Erstellung eines Webfrontends.
  • Reasoning

Validierung und Extrapolation von Ortungsdaten, Bestimmung von Aufenthaltszonen für Objekte und darauf basierend Alarmauslösung, Einbeziehung verschiedener Positionsdaten (GPS, WLAN-Ortung, etc.)
  • Optimierung

Entwicklung von Algorithmen zur Optimierung von Ressourcenplänen abhängig von den Prioritäten des Anwenders, Bewertung der Lösungen nach verschiedenen Kriterien
  • Simulation

Simulation von realen Objekten wie Flugzeugen und Fahrzeugen zum Einsatz in Trainingsszenarien, Aufzeichnung und Wiedergabe von realen Daten

 

Filme

Zu den vorangegangenen Projekte gibt es jeweils einen kurzen Film, der das Projekt vorstellt. Auf Anfrage können diese zugänglich gemacht werden.

 

Projektleitung

 This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 Dipl.-Inf. Harald Stangl